Verein

Abbildungen

Home
1: Auf der Jahrestagung 2023 © Netzwerk Besucher*innenforschung e.V. Foto: photothek / Kira Hofmann
2: Diskussion im Plenum der Fachtagung 2023 © Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz / Jan-Christoph Hartung
3: Blick in das Worldcafé auf der Jahrestagung 2022 in Bonn © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Ralf Klodt
4: Gespräche auf der Jahrestagung 2023 © Netzwerk Besucher*innenforschung e.V. Foto: photothek / Kira Hofmann
5: Posterpräsentationen im Rahmen der Jahrestagung 2022 © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Ralf Klodt
6: Teilnehmer*innen der NWBF-Jahrestagung 2022 im Haus der Geschichte in Bonn © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Ralf Klodt
7: Teilnehmer*innen der Fachtagung 2024 arbeiten an einer Station in Gruppen © Netzwerk Besucher*innenforschung e.V. / Foto: Jan-Christoph Hartung
8: Teilnehmer*innen der Fachtagung 2024 im Plenum © Netzwerk Besucher*innenforschung e.V. / Foto: Jan-Christoph Hartung

Veranstaltungen
Publikum auf der Fachtagung 2023 © Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz / Jan-Christoph Hartung

Verein
Posterpräsentationen im Rahmen der Jahrestagung 2022 © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Ralf Klodt

Ziele & Satzung
Workshop-Flipchart © Sören Affeldt

Vorstand & Geschäftsstelle
Die Teilnehmer*innen der Gründungsversammlung des Netzwerks Besucher*innenforschung e. V. am 29. August 2022 vor dem Museum in der Kulturbrauerei, Berlin © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Stephan Klonk

Netzwerk
Worldcafé auf der Jahrestagung 2022 © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Ralf Klodt

Impressum
Auf der Fachtagung 2023 im Forschungscampus Dahlem, Berlin © Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz / Jan-Christoph Hartung

Datenschutz
Die Teilnehmer*innen der Gründungsversammlung des Netzwerks Besucher*innenforschung e. V. am 29. August 2022 vor dem Museum in der Kulturbrauerei, Berlin © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland / Stephan Klonk

Edit Template

Mission

Museen suchen nach Wegen, ihre Besucher*innen besser zu erreichen und langfristig zu binden. Das Netzwerk Besucher*innenforschung  fördert den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Museen, um die Besucher*innenforschung als strategische Zukunftsaufgabe zu stärken. Das Ziel ist eine breite, wissenschaftlich fundierte Anwendung der Besucher*innen- und Publikumsforschung in Museen und die Förderung des Wissenstransfers zwischen Museen, Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Vereinsgründung

Besucher*innenforschung gehört zu den strategischen Zukunftsaufgaben der Museen, die nur im Netzwerk und im Austausch untereinander gelingen können. Eine der Initialzündungen für die Gründung eines bundesweiten Netzwerks war der 2019 erschienene Leitfaden des Deutschen Museumsbunds „Hauptsache Publikum! Besucherforschung für die Museumspraxis“.

Nach zahlreichen Arbeitstreffen der Partner*innen der Gründungsinitiative und Workshops mit interessierten Stakeholdern sowie einer Auftaktkonferenz in der DASA Dortmund im Oktober 2021 wurde das Netzwerk Besucher*innenforschung am 29. August 2022 formell als Verein gegründet.

Institutionelle Gründungsmitglieder des Vereins sind die Deutsche Arbeitsschutzausstellung Dortmund, der Deutsche Museumsbund, das Institut für Museumsforschung, die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, sowie die Leibniz-Forschungsmuseen Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz und Deutsches Museum München. Über persönliche Mitgliedschaften sind darüber hinaus die Stiftung Jüdisches Museum und das Hansemuseum Lübeck sowie der Berliner Museumsverband vertreten.

Vorstand und Geschäftsstelle

In den Vorstand gewählt wurden Gregor Isenbort (Vorsitzender, DASA), Dr. Patricia Rahemipour (stellvertretende Vorsitzende, Institut für Museumsforschung), Kathrin Grotz (Schatzmeisterin, Institut für Museumsforschung) sowie als Beisitzer*innen Christiane Birkert (Stiftung Jüdisches Museum), Dr. Simone Mergen (Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland), Volker Schönert (VisitorChoice) und David Vuillaume (Deutscher Museumsbund). Die Geschäftsführung des Vereins ist derzeit am Institut für Museumsforschung angesiedelt.